2022 Wanderwoche Wolkenstein

Wanderwoche in Wolkenstein vom 18.9 bis zum 25.9 2022

organisiert und durchgeführt von Walburga Beising für den

DAV Sektion Hochrhein , Senioren

 

 

Eine starke Gruppe von 33 Senior*en*innen der Sektion Hochrhein ließen sich von der Busfahrerin Sandra der Firma Heizmann nach Wolkenstein ins Grödner Tal in den Dolomiten fahren.

Unser Hotel „Hotel des Alpes“ liegt zentral, und jeden Abend wurden wir mit einem reichhaltigen 5 Gänge-Menü verwöhnt. Insgesamt hatten wir 4 Wandertage.

Der Samstag, unser letzter Tag stand zur freien Verfügung für alle Teilnehmer.

Die Wanderungen wurden in 2 Gruppen durchgeführt. Walburga Beising und Michaela Horn waren die Wanderführerinnen. Die Wanderungen führten zum Teil am Fuß der fast senkrecht aufsteigenden verschiedenen Felsengruppen der Dolomiten entlang. Wir wanderten unterhalb der Lang- und Plattkofel Gruppe, der Sella-, der Geisler- und Furcella Gruppe in etwa 2000 bis 2300 m Höhe. Wir gingen hauptsächlich über Almen und kleinen Wäldchen mit Krüppelkiefern, bzw. Latschen. Immer begleitet von grandiosen Aussichten auf die Bergketten und Felsengruppen rundherum.

Runter ins Tal kamen wir, nach der Stärkung in einer der vielen Almhütten, zu Fuß oder mit der Seilbahn.

Das ruhige, klare und sonnige Herbstwetter hätte nicht besser sein können. Mit jeder Tageszeit ändert sich das Licht und die Felsengruppen verändern ihr Aussehen.

Unterwegs hörten wir das Fiepen der Murmeltiere und einmal habe ich auch das putzige Tierchen gesehen. Wir begegneten Pferden, die den ganzen Sommer auf der Alm waren. Am Friedrich August Weg waren Yaks auf der Weide und vor der Regensburger Hütte begegneten wir Eseln.

Der erste Schnee lag bereits auf den Gipfeln der Berge und ließ die Bergmassive plastischer erscheinen. Hier oben war der Herbst präsent und es blühten nur noch wenige Blumen. Wir freuten uns über die im Gras versteckten Silberdisteln, den lila und blauen Enzian, sowie über die Wollblumen und Schafgarben, die noch blühten.

Highlight der Wanderungen war die Einkehr in einer der zahlreichen Hütten. Bei einem schönen Getränk mit Apfelstrudel, Kaiserschmarren oder Zwetschgenknödel gab es immer viel zu erzählen. Das gehört zu Tirol!

Der letzte Tag war regnerisch und nasskalt . Das war eine gute Gelegenheit die älteste Bischofsstadt von Südtirol Brixen kennen zu lernen. Die meisten nutzten diese Gelegenheit und alle waren begeistert von dieser mittelalterlichen und barocken Stadt, die zum Bummeln und zu Besichtigungen einlädt. Mich hat besonders der Kreuzgang mit seinen Fresken fasziniert. Die Malereien zeigen Szenen aus der Bibel, vermischt mit der Darstellung des Lebens der damaligen Zeit, vor allem aus dem 13. bis 15. Jahrhundert.

An dieser Stelle möchte ich unseren Wanderführerinnen ein großes Dankeschön aussprechen. Walburga hat die Reise organisiert und jeder, der einmal eine Gruppenreise organisiert hat weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt. Michaela hat aktiv bei der Planung mitgeholfen und jeden Abend haben beide die optimale Tour für den nächsten Tag ausgearbeitet.

Vor 6 Jahren waren wir schon einmal in Wolkenstein. Seitdem hat sich einiges verändert. Auffallend ist der Fahrradtrend. Wo früher Schnitzereien, Handwerkskunst oder Mode verkauft wurden, wird jetzt Fahrradverleih, Reparaturen und Fahrradzubehör angeboten. Auch die große Anzahl der Down Hill Strecken, die in den empfindlichen Grassoden eingekerbt wurden, sind neu. Die Mountainbike-Strecken führen über Wanderwege und selbst auf den schmalsten Wegen mussten wir den Fahrradfahrern immer wieder ausweichen.

 

Aufgeschrieben Sept. 2022 von Roswitha Kühl-Muser, Bad Säckingen.

 

  

Über uns

Wir sind mit derzeit 1600 Mitgliedern eine sehr aktive Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) und zählen zu den größten Anbietern sportlicher Aktivitäten am Hochrhein. Vereinssitz und Geschäftsstelle befinden sich seit mehr als 90 Jahren in Bad Säckingen.

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Hochrhein
e. V.
Gießenstr.18
79713 Bad Säckingen

+49 7761 936849