Versicherungsschutz

In der Mitgliedschaft enthaltener Alpiner Sicherheits Service (ASS)

Unsere Mitglieder sind über die DAV-Mitgliedschaft im Rahmen des Alpine Sicherheits Service (ASS) weltweit bei Bergnot oder Unfällen während der Ausübung von Alpinsportarten (alpine Winter- und Sommer-Sportarten) versichert.

Kein Versicherungsschutz besteht bei Ausübung von Alpinsportarten im Rahmen von Pauschalreisen außerhalb Europas, für Expeditionen, Segel- und Gleitschirmfliegen und ähnlichen Luftsportarten, für die Teilnahme an Skiwettkämpfen und anderen Wettkämpfen, die nicht vom DAV e. V. veranstaltet werden, für Schäden durch politische Gefahren (Streik, innere Unruhen etc.), sowie für vorsätzlich herbeigeführte Schäden.

Sofern weitere Versicherungen (z. B. Kranken- oder Unfallversicherungen) bestehen, die die Leistungselemente des ASS enthalten, sind die entstehenden Ansprüche zunächst bei diesen Gesellschaften/Trägern geltend zu machen (Subsidiaritätsprinzip).

Die wichtigsten Leistungen des ASS

  1. Erstattet werden die aus Bergunfällen resultierenden Such-, Bergungs- und Rettungskosten bis € 25.000,- je Person und Ereignis (bei Unfalltod allerdings nur bis € 5.000,-).

  2. Erstattung unfallbedingter medizinischer Heilbehandlungskosten (ärztlich sowie ambulante und stationäre Krankenhausbehandlungen, notwendige Heilmaßnahmen, Arzneimittel und Krankentransporte) im Ausland.

  3. Die 24 Stunden Assistance-Notrufzentrale - Tel.: +49 89 30657091
    bietet Hilfe und Beistand im Falle von Bergnot oder Unfall bei der Ausübung von Alpinsportarten.

  4. Der Unfallversicherungsschutz der R+V Allgemeine Versicherung AG
    besteht während der Ausübung der in den Allgemeinen Versicherungsbedingugen beschriebenen Aktivitäten und umfasst folgende Leistungen:
    • Eine einmalige Kapitalleistung ab einer Teilinvalidität von mind. 20%. Die max. Kapitalleistung bei Vollinvalidität (100%) beträgt € 25.000.
    • Im Falle des Unfall-Todes wird eine einmalige Kapitalleistung von € 5.000 erbracht.
  5. Sporthaftpflicht-Versicherung der Generali Versicherung AG
    zur Absicherung von gesetzlichen Haftpflichtansprüchen aus Personen- oder Sachschäden bis zu € 6.000.000, sofern sich diese Ansprüche aus den in den Allgemeinen Versicherungsbedingugen aufgeführten versicherten alpinsportlichen Aktivitäten ergeben.

Verhalten im Schadenfall

  • Schadenmeldungen zu den ASS-Leistungskomponenten 1 und 2
    an die Leistungsabteilung der Würzburger Versicherungs-AG, Bahnhofstr. 11, D-97070 Würzburg
    Tel.: +49 931 2795 250, Fax: +49 931 2795 293, E-Mail: leistung.reise@wuerzburger.com
    Online Schadenmeldung
    Schadenanzeige-Formular (!!!Zur interaktiven Ausfüllung im Adobe®Reader® öffnen).

  • Schadenmeldungen zur ASS-Leistungskomponente 4
    an die R+V Allgemeine Versicherung AG, Niedersachsenring 13, D-30163 Hannover
    Tel.: 0800 533 1111, Tel. aus dem Ausland: +49 611 16750 507
    Schadenanzeige-Formular (nicht interaktiv ausfüllbar).

  • Schadenmeldungen zur ASS-Leistungskomponente 5
    an das Versicherungsbüro Fleischer (GENERALI)
    Tel.: +49 89 121521-0, Fax: +49 89 121521 55, E-Mail: info@versicherungsbuero-fleischer.de
    Schadenanzeige-Formular (nicht interaktiv ausfüllbar).

 

Vom DAV empfohlene Zusatzversicherungen


Reise-, Sport- und Freizeitschutz (RSF)

Finanzielle Sicherheit im „Fall der Fälle“ gibt das Zusatzangebot außerhalb des Bergsports für alle privaten Reisen bis zu einer Reisedauer von maximal 60 Tagen sowie bei allen Freizeit- und Sportaktivitäten – weltweit, ein ganzes Jahr lang.

Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung (RRV)

Speziell für den Deutschen Alpenverein e.V. und seine Verbandspartner hat die Bernhard Reiseversicherungsmakler GmbH ein besonderes Produkt zur Reise-Rücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung entwickelt.

Versicherbar sind alle Personen, die an einer von DAV, OeAV, AVS oder einem der Verbandspartner organisierten Reise teilnehmen oder einen Aufenthalt auf einer Hütte des DAV, OeAV und AVS selber buchen.

Der Versicherungsschutz gilt weltweit.

Auslandsreisekrankenversicherung (AKV)

Exklusiv für Mitglieder des Deutschen Alpenverein e.V. mit ständigem Wohnsitz in Deutschland und in Österreich hat die Bernhard Reiseversicherungsmakler GmbH eine Auslandsreisekrankenversicherung vereinbart.

Reisegepäckversicherung für Hüttengäste

 Versichert ist das Reisegepäck von Übernachtungsgästen bei allen Aufenthalten mit Übernachtung in den Hütten des DAV in Deutschland und Österreich.

Expeditionsversicherung

Immer wieder finden größere Bergunfälle (wie z.B. am Nanga Parbat und K2) ein sehr großes Medienecho. Eine der damit verbundenen Fragen richtet sich dabei auf den Versicherungsschutz bei Expeditionen und auch die Kostenübernahme für die aufwendigen Rettungseinsätze mit Hubschraubern.

Neben den viel wiederholten und oft perfekt erschlossenen Touren in den heimischen Alpen, stellt auch das Bergsteigen und Klettern in den Bergen der Welt einen hohen Reiz dar. Alle Betätigungen, die dabei über das unschwierige Wandern bzw. Trekking hinausgehen, werden im Allgemeinen als Expeditions- oder Höhenbergsteigen bezeichnet.

 

Vereinshaftpflicht

Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts des Deutschen Alpenvereins, der angeschlossenen Sektionen und der DAV-Landesverbände sowie die persönliche gesetzliche Haftpflicht der Mitglieder des Vorstands in dieser Eigenschaft, ferner sämtliche übrigen Mitglieder aus der Betätigung bei Vereinsveranstaltungen sowie die Angestellten und Arbeiter und Arbeiterinnen aus der dienstlichen Verrichtung für den DAV/die Sektionen.

Leistungsumfang Veranstaltungen

Versichert ist/sind:

  • Gewöhnliche satzungsgemäße oder sonst sich aus dem Vereinszweck ergebende Veranstaltungen (z.B. Vorstands-, Ausschuss- und Mitgliederversammlungen, Vereinsfestlichkeiten, Vorträge), auch wenn daran vereinsfremde Personen teilnehmen. Bei Veranstaltungen, die vom DAV beziehungsweise von seinen Sektionen mit einem vereinsfremden Mitveranstalter durchgeführt werden, ist die Haftpflicht der vereinsfremden Mitveranstalter ausgeschlossen.

  • Gesetzliche Haftpflicht wegen Personen- und Sachschäden als Reiseveranstalter von Wanderungen, sonstigen Touren sowie Gesellschafts- und Kulturreisen weltweit. Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf Flugreisen jedweder Art. Hier besteht die Möglichkeit eines Einzelabschlusses (Haftpflichtrahmenvertrag für Flugreisen).

  • Übungen in künstlichen und natürlichen Kletteranlagen, Klettertürmen und dergleichen.

  • Eingeschlossen gilt im Rahmen der Vertragsbestimmungen die persönliche gesetzliche Haftpflicht, der im Auftrag des Deutschen Alpenvereins und/oder der angeschlossenen Sektionen tätigen freiberuflichen Berg-/Ski-/Tourenführer und -lehrer sowie der Berg-/Ski-/Tourenführerinnen und -lehrerinnen in dieser Eigenschaft, soweit es sich um Schäden handelt, die im Zusammenhang mit Veranstaltungen des Deutschen Alpenvereins und/oder der Sektionen entstehen.

  • Dieser Versicherungsschutz gilt subsidiär, das heißt, ein etwaiger anderweitiger Haftpflichtversicherungsschutz (z.B. Berufshaftpflichtversicherung) geht vor.

  • Aus der Durchführung von Berg- und Skitouren, Skigymnastik, nationalen und internationalen Boulder- und Kletterwettkämpfen sowie von Übungen in Klettergärten, an Klettertürmen und dergleichen. Nicht versichert ist die Haftpflicht aus Veranstaltungen der DAV-Berg- und Skischule oder sonstiger eigenwirtschaftlich betriebener, kommerzieller Berg- und Skischulen.

  • Aus der Durchführung von vereinsinternen Ski- und Snowboardkursen. 

Leistungsumfang angemietete Räumlichkeiten

Versichert ist/sind:

  • Die gesetzliche Haftpflicht als Eigentümer oder Eigentümerin, Nießbraucher oder Nießbraucherin, Pächter oder Pächterin sowie Mieter oder Mieterin von Grundstücken – ausgenommen Luftlandeplätze –, Gebäuden und Räumlichkeiten, auch wenn diese ganz oder teilweise an Dritte vermietet, verpachtet oder sonst überlassen werden.

  • Die gesetzliche Haftpflicht aus der Beschädigung von Räumen, die zu Vereinszwecken oder zum Zweck der Durchführung von nach dieser Sonderbedingung mitversicherten Vereinsveranstaltungen gemietet wurden (bis 100.000 Euro je Schaden und 200.000 Euro im Versicherungsjahr).

Leistungsumfang Kletteranlagen und Materialverleih

Versichert ist/sind:

  • Besitz und Unterhalt von eigenen Kletteranlagen (Türme/Felsen/Gärten und ähnliche Übungs- und Ausbildungseinrichtungen), auch bei Benutzung durch vereinsfremde Personen.

  • Zeltplätze für Vereinsmitglieder, auch die gelegentliche Benutzung durch vereinsfremde Personen.

  • Verleih und Vermietung von Ausrüstungsgegenständen an Vereinsmitglieder und Dritte sowie Einstellungen von Skibindungen und Ähnliches

  • Besitz und Verwendung von zulassungsfreien und nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen und Arbeitsmaschinen (z.B. Schneefräsen)

  • Die gesetzliche Haftpflicht der vom DAV ausgebildeten und lizenzierten Routenbauer aus dem Bau der Kletterrouten an den Kletterwänden für offizielle Kletterwettkämpfe, die der DAV beziehungsweise seine Sektionen veranstalten.

Deckungssummen

Die Deckungssummen je Schadensereignis betragen:

Für Personenschäden (auch für die einzelne Person)

10.000.000 €

Für Sachschäden

10.000.000 €

Für Vermögensschäden

50.000 €

Die Höchstersatzleistung für alle Schadensereignisse eines Versicherungsjahrs beträgt das Dreifache dieser Deckungssummen

Umwelt-Haftpflichtversicherung für Umweltschäden je Versicherungsfall und -jahr, pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

10.000.000 €

 

Haftung gegenüber vereinsfremden Personen / Nicht-Mitgliedern

 

 

Über uns

Wir sind mit derzeit 1600 Mitgliedern eine sehr aktive Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) und zählen zu den größten Anbietern sportlicher Aktivitäten am Hochrhein. Vereinssitz und Geschäftsstelle befinden sich seit mehr als 90 Jahren in Bad Säckingen.

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Hochrhein
e. V.
Gießenstr.18
79713 Bad Säckingen

+49 7761 936849