Impressionen

Liebe Wanderfreunde,

zur Wanderung am 1. Aug. 2019 zum Bildsteinfelsen im Albtal noch einige Hinweise:
Wir machen auch einen kurzen Abstecher in das nahegelegene Tiefenhäuser Moor der Gemeinde Tiefenhäuser in Höchenschwand direkt an der B 500. Dieses typische Hochmoor auf 920 Hm wurde bereits 1951 unter Naturschutz gestellt und hat eine Fläche von rund 4,7 Hektar.
Eine Besonderheit in diesem Hochmoor ist der " fleischfressende Sonnentau".
Bis zum Jahr 1950 wurden von den Bauern dort vereinzelt noch Torf gestochen.

Es gibt dazu noch eine Sage, aber das verrate ich erst am Tag der Wanderung.
Wie bereits schon berichtet, denkt bitte daran, die Tour dauert ca. 5h durch die Abstiege und Aufstiege und unser Rundgang durch das Tiefenhäuser Moor braucht auch seine Zeit.

Bis bald mit frohem Gruß
Hans-Peter

- Hans-Peter Karrer |

Ein mir bekannter Kletterer aus Zürich hat seine komplette Kletterausrüstung am 10.7. nachmittags in unserem Klettergebiet (oben an der Strasse) liegen lassen. Der Finder / die Finderin wird gebeten, mich via info@dav-hochrhein zu  informieren.

- Jürgen Klotzbach |

Hallo Jürgen,

die verschobene Do-Tour auf den 1. Aug. 2019, im Albtal und Tiefenhäuser Moor, sollte zeitlich von 4,5h auf 5,5h verlängert werden. Wir haben teilweise steile Abstiege und auf der anderen Seite wieder steile Aufstiege so dass die ursprüngliche Zeitangabe mit 4,5h nicht ausreicht. Zudem sind wir am Beginn auch eine gewisse Zeit im Tiefenhäuser Moor unterwegs.

Bitte im Wanderplan korrigieren, vielen Dank.
Bis bald mit frohem Gruß
Hans-Peter

- Hans-Peter Karrer |

Ich plane voraussichtlich am Donnerstag (14.02.) eine Schneeschuhtour auf den Bunderspitz (1300 Höhenmeter auf/ab; 14 km, WT3) - hat jemand Lust mitzukommen! Werde die Tour nur bei Warnstufe 2 (mässig) durchführen.

Gruß Andreas

07623 3071057

0171 6218606

- Andreas Dannmeyer |

Liebe Bergkameradinnen/-Kameraden der Sektion Hochrhein,
für die Übersendung Ihrer Mitteilungen möchte ich mich heute einmal herzlich bei ihnen bedanken.
Sie sind für mich immer wieder interessant und werden intensiv gelesen. Sowohl die Bilder und die
Berichte und Beiträge wie das umfangreiche Jahresprogramm zeugen von einer lebendigen Sektion.
Erfreulich finde ich, daß bei Ihnen im Vorstand so viele Ämter - 1. Vorsitzende, 2. Vorsitzende, Schatz-
meisterin, Schriftführerin, Umweltreferentin, Seniorenvertreterin - von Frauen besetzt sind.

Ich war 34 Jahre im Vorstand der Sektion Konstanz, davon die letzten 10 Jahre 1. Vorsitzender. Bei
dieser Aufgabe hatte ich viel Unterstützung von meiner Frau Erika, die auch mehrere Jahre das Mit-
teilungsheft der Sektion herausgegeben hat. An den 20 Jahre für die Sektion geführten Viertausendertouren
haben außer meiner Frau zahlreiche Bergkameradinnen teilgenommen, die oft eine bessere Kondition
hatten als die Männer.

Mit der Sektion Hochrhein hatten wir mit Dr. Jürgen Streubel und seiner Frau Renate immer ein gutes
Verhältnis. Viele Jahre haben wir Gemeinschaftstouren im Schwarzwald und den Vogesen, von unseren
Hütten im Montafon und Ferwall unternommen. Mit Jürgen, der von Bad Säckingen nach Freiburg verzogen ist und dort einen schweren Unfall hatte, und seiner Frau stehen wir noch heute in Verbindung.

Die Sektion Konstanz, die inzwischen von einem Uni-Professor geführt wird, hat inzwischen, vor allem durch die Kletterhalle in Radolfzell, über 8000 Mitglieder, doch das Verhältnis untereinander ist fremder geworden. Monatversammlungen gibt es nur noch bei den Senioren. Bei der Jahreshauptversammlung kennt man nur noch wenige Teilnehmer.

Nachdem meine Frau und ich die 80-Jahrgrenze überschritten haben, sind unsere bergsteigerischen Unternehmungen beschränkt. Doch wir zehren von den Erinnerungen.

Liebe Grüße Raimund Steinhoff, Fischerstraße 17 b, 78464 Konstanz-Staad

- Raimund Steinhoff (Sektion Konstanz) |

Ich habe im Juni 2019 eine Peru Reise geplant. Wenn jemand Interesse hat kann er sich ja bei mir melden!
Gruß
Andreas

- Andreas Dannmeyer |

Meine Tour zum Herzogenhorn:

am Start sah es nicht gerade rosig aus mit dem Superwetter des 1.November 2018 (seit Jahren Kaiserwetter).
Aber wir wurden kurze Zeit später für unsere Sturheit die Tour trotzdem durchzuziehen reichlich belohnt!!!

Es kam bei mir das erste, zarte und lang ersehnte "Winterfeeling" auf. Die Sonne hat sich bei uns bedankt und schien nun
den Rest des Tages.

Auf dem Herzogenhorn war es zwar mal wieder sehr windig, aber nicht weniger schön und einen heißen Drank auf der
Krundelbachhütte hat uns dann so beflügelt, dass wir einstimmig beschlossen, auch noch das Spießhorn zu "besteigen".

Die Schlusseinkehr im "Bergblick" war dann noch ein besonderes ausgedehntes Schmankerl bei gutem Essen und bester Laune.

Schönen Dank an meine Fangemeinde, die diesen Tag mit mir genossen haben!

Birgit

- Birgit Wagner |

Hallo
Wanderleitertour vom 16.Oktober
Die Wanderung über den Silberpfad war sehr schön, auch das Wetter war uns hold. Für mich als reiner Dienstags- Wanderer war es gerade an der Grenze. Nur der letzte Anstieg nach dem Essen war streng, aber sonst ist es gut gegangen. Auch die Übernachtung war gut organisiert und das Essen sehr gut. Vielen Dank Inge und Jürgen. Ich hoffe, das nächstes Jahrbuch schönes Wetter am Gisiboden hat.
Jochen

- Jochen Wecke |

Hallo Jürgen,

ein großes Dankeschön zur neu gestalteten und gelungenen Homepage. Das waren sicher einige Stunden Einsatz für die vielen Detail- und Feinarbeiten.
Hans-Peter

- Hans-Peter Karrer |

Lieber Jürgen,
sehr großes Kompliment für die neu gestaltete Homepage. Das hast Du ganz toll gemacht.
HG Frieder

- Frieder Plettenberg |
Über uns

Wir sind mit derzeit 1600 Mitgliedern eine sehr aktive Sektion des Deutschen Alpenvereins (DAV) und zählen zu den größten Anbietern sportlicher Aktivitäten am Hochrhein. Vereinssitz und Geschäftsstelle befinden sich seit mehr als 90 Jahren in Bad Säckingen.

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Hochrhein
e. V.
Gießenstr.18
79713 Bad Säckingen

+49 7761 936849